Philosophie

“KRAFT” (2004)

Ein erfülltes Leben führen wir, wenn die Ausgewogenheit von Verstand und Gefühl besteht, wenn wir mit unserem privaten und beruflichen Leben zufrieden sind.

Was ist uns heute noch wichtig. Wir leben in einer Zeit des Umbruchs, die Werte wandeln sich, Unsicherheit und Orientierungslosigkeit sind weit verbreitet, wir sind häufig überfordert. Die Vielfalt von Möglichkeiten, das eigene Leben zu gestalten, sind unüberschaubar und kaum einschätzbar.

Bisher wurde sehr viel Wert auf Wissen gelegt. Aus den Erfahrungen der Vergangenheit  wurde auf die Zukunft geschlossen. Nach meiner Meinung greift dieses Konzept nur noch bedingt, aber nicht allgemein. Auch wenn keine großen Krisen zu bewältigen sind und es uns gut geht, stellt sich doch die Frage: Bin ich mit meinem Leben zufrieden?

So ein Leben habe ich geführt. Alles funktionierte, eben mit den üblichen Problemen. Ich hatte einen gut bezahlten Job, Ehe, zwei Kinder, Haus und Garten und die meisten häuslichen Arbeiten wurden von fleißigen Helfern übernommen. Aber war ich zufrieden?

“MEER DER TRÄNEN” (2004)

Hier kommt ein ganz klares NEIN. Und für etwas Liebe und Glück in meinem Leben habe ich alles aufgegeben.

Danach habe ich das Gefühl glücklich zu sein immer häufiger erlebt. Der Preis dafür war das Meer der Tränen. Es galt die Vergangenheit hinter mir zu lassen, um ganz das gegenwärtige Leben fühlen zu können. Der Abschied von der Vergangenheit ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit, verbunden mit Schmerz und Traurigkeit.

“FAMILIE” (2004)

Wie wir in dieser krisenreichen Zeit unseren eigenen Weg finden und zufrieden sind, das habe ich über viele Jahre entwickelt. Es ist ein Leben in Liebe und Demut. Aber ohne Fleiß kein Preis und so werden sie diese Lebensform nur erreichen, wenn sie jede Herausforderung, die ihnen das Leben stellt, annehmen.

Wir leben im Paradies, wenn wir alle Formen der Konflikt– und Problembewältigung in unserem Repertoire haben. Dann sind Angst und Sorgen Schreckgespenster, die wir leicht wegpusten können.

Zu den Bildern:

“FREIHEIT” (2005)

Mein Sohn (geb. 1987) gehört zu den Menschen, die sich auf meine Intuition und mein Wissen verlassen. Er hatte mehrere Jahre ein eigenständiges Leben geführt und sich dabei immer tiefer in Probleme manövriert. Als er wieder zu mir kam, haben wir seine Situation Schritt für Schritt verbessert. In dieser Zeit sind die Bilder entstanden.

Mittlerweile ist er zu einer selbstbewussten Persönlichkeit herangewachsen und kommt mit seinen Problemen alleine klar.